Ich muss nochmal auf meinen vorigen Beitrag zurück kommen. Und mich ganz speziell an Angehörige von Konvertierten richten. Denn die muslimischen Eltern oder Freunde dieserWEITERLESEN →

Vor ein paar Tagen ging es mir nicht so gut. Nein, das Fasten war es nicht, im Gegenteil, das war mein Halt im Sturm. EsWEITERLESEN →

Liebe Eltern, die ihr den Film „in den Fängen der Salafisten“ gesehen habt und die ihr eine Tochter, einen Sohn oder sonst einen Verwandten habt,WEITERLESEN →

Wenn man (mangels lebenden Beispiels) all die guten Ratschläge und eindringlichen Mahnungen, Empfehlungen und Anregungen von Glaubensgenossen und Gelehrten in Büchern, Videos, Blogs, in sozialenWEITERLESEN →

„Du kapselst dich ab“ „Bist immer zuhause!“ „Hockst nur noch am PC.“ „Liest du eigentlich auch noch mal was anderes als Islamisches?“ „Geh doch unterWEITERLESEN →

Etwas verstehe ich nicht: Wenn doch kein Mensch in einen anderen hinein sehen kann, da allein Allah weiß, wie es in uns aussieht: «Gewiss, Allah istWEITERLESEN →