Blog

«Aber nein! Wir schleudern die Wahrheit gegen das Falsche, [...]»

(Koran, Sure "Die Propheten" Vers 18)

Gläschen in Ehren. Oder auch nicht.

Ich weiß nicht, ob es Leute, die gar nie welchen getrunken haben, auch so empfinden. Ich jedenfalls als ehemals einem „Gläschen in Ehren“ (oder auch zwei) nicht Abgeneigte finde heute, dass man am Gegenüber schon nach dem ersten Glas negative Veränderungen feststellt. Dem Mittrinkenden mag die gewonnene Lockerheit und der Verlust an Hemmungen ganz charmant erscheinen. Dem Trinkenden selbst (ja, ich erinnere mich) kommt es mit steigendem Alkoholpegel vor, als werde seine Rede immer eloquenter, seine Bewegungen geschmeidiger, auch der sonst Schüchterne fühlt sich immer selbstsicherer. Dem Garnichttrinkenden geht indessen der zunehmende Verlust an Kontrolle des Gegenübers über Gesichtsmuskeln, Gliedmassen, Zunge, Denk- und Sprechvermögen immer mehr auf die Nerven. Und wenn sich dann jener glasige Blick einstellt, die anfängliche leichte Dämlichkeit in dumpfe Blödheit und die Lockerheit in Hemmungslosigkeit und sogar Übergriffigkeit ausartet, sodass es selbst anwesenden Wenigtrinkern peinlich ist, dann wird für den Nüchternen das Fremdschämen unerträglich. Darum hat er sich schon lange vorher aus dem Staub gemacht …
 
O die ihr glaubt, berauschender Trank, Glücksspiel,
Opfersteine und Lospfeile sind nur ein Gräuel vom Werk des Satans. So meidet
ihn, auf dass es euch wohl ergehen möge! 
(Al-Mā’ida: 90)
 
Der Satan will (ja) zwischen euch nur Feindschaft und Haß
säen durch berauschenden Trank und Glücksspiel und euch vom Gedenken Allahs und
vom Gebet abhalten. Werdet ihr (damit) nun wohl aufhören? 
(Al-Mā’ida: 91)
 
Nachfolgend ein paar wirklich furchteinflössende Fakten*) zum Thema Alkohol
(Aber wir fürchten uns ja viel lieber vor (größtenteils NICHT-trinkenden) Muslimen und Flüchtlingen…)  
74.000 Todesfälle jährlich
Schätzungen in Deutschland belaufen sich auf etwa 74.000 Todesfälle, die durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak verursacht werden.
26,7 Milliarden € Krankheitskosten
Die Kosten alkoholbedingter Krankheiten werden pro Jahr auf 26,7 Milliarden Euro geschätzt.
15.130 Unfälle im Straßenverkehr
Im Jahr 2012 registrierte das Statistische Bundesamt 15.0130 Unfälle im Straßenverkehr, bei denen mindestens einer der Beteiligten (Fahrer oder Fußgänger) unter Alkoholeinfluss stand. Dabei wurden 338 Menschen getötet.
• 280.351 Tatverdächtige unter Alkoholeinfluss
Insgesamt haben 280.351 Tatverdächtige ihre Tat unter Alkoholeinfluss begangen. Das sind 13,4 Prozent aller Tatverdächtigen.
• 55.448 Gewalttaten unter Alkoholeinfluss
2012 wurden insgesamt 55.448 Gewalttaten unter Alkoholeinfluss verübt. Das ist ein Drittel aller aufgeklärten Fälle im Bereich der Gewaltkriminalität. Insbesondere bei schwerer und gefährlicher Körperverletzung prägt Alkoholeinfluss weiterhin die Tatbegehung in erheblichem Umfang.
 
Auch sehr aufschlussreich: Ein Artikel in der Frankfurter Allgemeinen:

Alkohol tötet! Warum sagt das niemand?
Wenn es gesellig werden soll oder festlich, gehört Alkohol wie selbstverständlich dazu. Dass die deutsche Volksdroge für Krankheiten, Gewalt und Familientragödien verantwortlich ist, will niemand hören.  >>HIER ganzen Artikel lesen.
‚) Quellen: – Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, Jahrbuch
Sucht 2014 – BKA Bundeskriminalamt Wiesbaden,
(Dieser Beitrag wurde erstmals publiziert im Vorgängerblog im April 2016)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: